Main-Spessart

Aktuelles aus Main-Spessart

Aktuelle Info vom 24. November 2017

Dauerbaustelle Bahnhof Langenprozelten


Die Baustelle am Bahnhof in Langenprozelten ist nunmehr schon seit über einem Jahr abgeschlossen, jedoch sind immer noch die Folgen deutlich sichtbar: die aufgerissene Straße wurde nur mit Schotter bedeckt und bei genauerer Betrachtung wirkt der Bereich an der Treppe zur Unterführung auch sehr unvollständig.
Aus diesem Grund habe ich den DB Dialog im Bayerischen Landtag genutzt und sogleich eine Anfrage an die Deutsche Bahn gestellt. Selbstverständlich werde ich über den Ausgang hier auf meiner Website und in den sozialen Medien wie Facebook ausführlich berichten.


 

 Ganze Nachricht lesen »

Aktuelle Info vom 22. November 2017

Bundesweiter Vorlesetag


Am bundesweiten Vorlesetag besuchte ich die Grundschulen in Langenprozelten und Karlstadt. Dort las ich den Schülerinnen und Schülern Erzählungen von Erich Kästner, Michael Ende sowie aus den Buch "Hilfe, die Herdmanns kommen" vor. Wie schon in den letzten acht Jahren konnte ich erleben, wie sehr sich die Kinder freuen vorgelesen zu bekommen und dabei motiviert werden selbst mal in einem Buch zu schmökern. Besonders in Zeiten der Digitalisierung halte ich es für wichtig, dass Kinder auch in die Welt der Bücher eintauchen.

Ganze Nachricht lesen »

Pressemitteilung vom 17. November 2017

Günther Felbinger liest in der Grundschule Langenprozelten

Felbinger: Durch Lesen Kinder fördern

Main-Spessart/Langenprozelten.
Den bundesweiten Vorlesetag nutzte der Landtagsabgeordnete Günther Felbinger in diesem Jahr, um Kinder an seiner Heimat-Grundschule zu besuchen und ihnen vorzulesen. Nachdem der Abgeordnete in den letzten acht Jahren beim Vorlesetag an verschiedenen Schulen in Main-Spessart zu Gast war, freute es ihn besonders in den Räumen der Grundschule, die er selber vier Jahre als Schüler besuchte, zu Gast zu sein und dort der dritten und vierten Klasse vorzulesen. Eine Schulstunde lang trug der Abgeordnete aus dem Buch „Hilfe, die Herdmanns kommen“ vor, während die Kinder begeistert und aufmerksam zuhörten. „Ich kann jedes Jahr aufs Neue beobachten, dass die Kinder sich auch noch im Schulalter darüber freuen, wenn ihnen vorgelesen wird. Ich hoffe, dass sie so auch dazu motiviert werden, selbst öfter ein Buch in die Hand zu nehmen und zu schmökern,“ so Felbinger. Das Buch, das von einer chaotischen Familie handelt und des Öfteren zum Schmunzeln anhält, soll nun auch im Unterricht weiter gelesen und behandelt werden.
Es sei erfreulich, dass Kinder in Zeiten zunehmender Digitalisierung und Smartphones immer noch viel lesen, erklärt der der ehemalige Lehrer Felbinger, denn „das unterstützt die persönliche Entwicklung eines Kindes, regt die Fantasie an und fördert die Sprachfähigkeit.“ Weiterhin sei es nicht selbstverständlich, dass die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler so stark gefördert wird, wie an der Grundschule in Langenprozelten. Felbinger bedankte sich abschließend noch beim Schulleiter Alfons Schlereth und den verantwortlichen Lehrern für die Möglichkeit, eine Schulstunde im Sinne des Vorlesetags zu nutzen.

Ganze Pressemitteilung lesen »

Pressemitteilung vom 15. November 2017

Hofstettener besuchten Bayerischen Landtag

Besucher aus Hofstetten mit MdL Günther Felbinger im Plenarsaal des Bayerischen Landtags


Felbinger: Auf Bildungsfahrt Hintergründe zu Politik und Medien erfahren


Hofstetten/München.

Als Anerkennung für ihr Engagement beim internationalen Hofstettentreffen hat der Landtagsabgeordnete Günther Felbinger zahlreiche Mitglieder der Festgemeinschaft Hofstetten zu einer Fahrt in den Bayerischen Landtag eingeladen. Nach einem zünftigen Weißwurstfrühstück stand zuerst der Besuch der Bayerischen Staatskanzlei auf dem Programm. Dort erfuhren die Teilnehmer allerlei Wissenswertes über die bauliche Geschichte und die Aufgaben der Staatskanzlei und durften auch selbst mal die sogenannte Himmelsleiter beschreiten. Danach ging es weiter zum Bayerischen Landtag, wo die Besucher im Plenarsaal die Sitzplätze der Abgeordneten kurzfristig in Beschlag nahmen und auch mal den Stuhl der Landtagspräsidentin oder der Kabinettsmitglieder austesten konnten. Zur Diskussion mit dem Abgeordneten brachten die Besucher zahlreiche Fragen und Anliegen mit. So ging es unter anderem um die innere Sicherheit, die Flüchtlingspolitik und nötige Stellen bei der Polizei und der Verwaltung: „Es darf nicht sein, dass es schwieriger ist, aus Deutschland auszuweisen, als nach Deutschland einzureisen“, sagte Felbinger und stellte fest, dass das Grundproblem der gefühlten Gefährdungslage durch Terrorismus die Missachtung der bestehenden Gesetzeslage in der Vergangenheit im Zuge der Flüchtlingsströme gewesen sei und dadurch viele potentielle „Gefährder“ den Weg in unser Land gefunden hätten.


Zu guter Letzt ging es zu den Fernsehstudios des Bayerischen Rundfunks, wo die Teilnehmer nicht nur einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des BR-Fernsehens erhielten, sondern auch die Sendungen die "Abendschau – Der Süden" und die "Abendschau" live im Studio erleben konnten. Es sei immer wieder ein besonderes Erlebnis den Bayerischen Landtag und die Landeshauptstadt München zu besuchen, meinte Felbinger: „Hier bekommt man in wenigen Stunden einen Einblick in die politische Abläufe und hat auch mal die Gelegenheit uns Politikern ein Anliegen vorzutragen. Ich freue mich immer auf den persönlichen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern. Es war mir ein Herzensanliegen den Hofstettenern mit dieser Fahrt für ihr außergewöhnliches Engagement zu danken.“

Ganze Pressemitteilung lesen »

Aktuelle Info vom 9. November 2017

Naturschützer im Landtag

 

Die Gebietsbetreuer in Bayern, die sich für die Umsetzung des Naturschutz vor Ort in den Regionen kümmern, erfüllen eine wichtige Aufgabe. Deshalb habe ich mich vor einigen Jahren auch gerne für deren weiteren Finanzierung mit Erfolg eingesetzt. Am 09.11.2017 waren Thorsten Ruf aus Lohr und die für den Landschaftspflegeverband Main-Spessart und Würzburg tätige Christiane Brandt sowie Marc Sitkewitz, der für die Gebietsbetreuung Agrarlandschaft Mainfranken zuständig ist, bei uns im Bayerischen Landtag, um auch auf die lokalen Anknüpfungspunkte wie die Wiederherstellung der Streuobstwiesenbestände am Zollberg in meinem Heimatort Langenprozelten oder das Beweidungsprojekt mit schottischen Hochlandrindern bei Rieneck einzugehen.


Ganze Nachricht lesen »

Kontakt

Bür­ger­bü­ro Main­fran­ken
Gün­ther Fel­bin­ger, MdL
Kirch­platz 9
97753 Karl­stadt

Tel.: 09353-983010
Fax: 09353-983012
buergerbuero@​guenther-felbinger.​de

main-spessart