Bad Kissingen

Aktuelles aus Bad Kissingen

Pressemitteilung vom 11. Januar 2011

Hochwasser-Management für die Saaleorte fehlt

Angesichts der extremen Hochwasser-Situation im Bereich der Fränkischen Saale, vor allem in den Main-Spessart-Ortschaften Gräfendorf und Wolfsmünster, fordert der Freie Wähler-Abgeordnete Günther Felbinger (Gemünden) die Staatsregierung zum Handeln auf und eine Lösungsstrategie für die betroffenen Orte auf den Tisch zu legen. „Bisher wurde die Situation für Bad Kissingen durch entsprechenden Hochwasserschutz nahezu optimal gelöst, aber den unterläufigen Orten steht nunmehr das Hochwasser nicht zum ersten Mal bis zum Hals“, so Felbinger.



Bereits in der Vergangenheit hatte Felbinger sich hinsichtlich der Realisierung des Bockletspeichers bei der Staatsregierung erkundigt, der im Wesentlichen eine Regulierung des Hochwassers für die saaleabwärts gelegenen Orte möglich gemacht hätte. In einem Gespräch mit dem Behördenleiter des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen, Stefan Thums, erfuhr der Abgeordnete, dass keine weiteren Planungen zu den vorhandenen Projektvarianten des sogenannten Bockletspeichers erfolgen sollen. Dies wird mit der nachweislich zu hohen Nährstoffbelastungen durch die im Wesentlichen landwirtschaftlichen Flächen im Einzugsgebiet eines möglichen Speichers auch nachvollziehbar begründet, was eine angestrebte Nutzung als Badesee bei einer Dauerstauung unmöglich gemacht hätte.

Ganze Pressemitteilung lesen »

Pressemitteilung vom 16. Dezember 2010

Freie Wähler zur Zukunft des ehemaligen Steigenberger Hotels in Bad Kissingen

Felbinger: Staatsregierung will Serviced-Apartements



Bad Kissingen.


Wegen des längst überfälligen und noch ausstehenden Gutachtens der Staatsregierung zur Zukunft des ehemaligen Steigenberger-Areals in Bad Kissingen hat Freie Wähler Landtagsabgeordneter Günther Felbinger(Gemünden) bei der Staatsregierung nachgefragt und die Auskunft erhalten, dass mittlerweile auch deren Gutachten vorliegt. Demnach kommen sowohl das Gutachten der Stadt wie des Freistaates zum dem Schluss, dass das untersuchte Areal für eine Hotelentwicklung der gehobenen Kategorie nach wie vor geeignet sei. „Damit ist der Wunsch der Kissinger nun auch fachlich bestätigt worden“, freut sich Felbinger.

Ganze Pressemitteilung lesen »

Pressemitteilung vom 11. November 2010

Freie Wähler: Speicher in Bad Bocklet

Die Erstellung einer Machbarkeitsstudie zu einem möglichen Speicher in Bad Bocklet zum Zweck des Hochwasserschutzes, hat den FWLandtagsabgeordneten Günther Felbinger veranlasst, sich über die derzeitigen Planungen beim Umweltministerium zu informieren. Die Ergebnisse der erstellten Machbarkeitsstudie, bezogen auf den Hochwasserschutz, lassen wenig Hoffnung auf eine rasche Umsetzung, so wie es der Bad Bockleter Bürgermeister Wolfgang Back mehrfach gefordert hatte.


Das Umweltministerium gibt in seiner Antwort an den Main-Spessart-Abgeordneten an, dass der Hochwasserschutz an der Fränkischen Saale unterhalb von Bad Bocklet nicht allein durch einen Speicher zu realisieren sei. Vielmehr seien auch lokale Hochwasserschutzmaßnahmen zusätzlich von Nöten. Außerdem hätte die Kosten/Nutzung-Bewertung ergeben, dass eine Hochwasserschutzlösung ohne Speicher von vornherein geeigneter und günstiger, als mit einem Speicher wäre.


Laut Umweltministerium ist zu befürchten, dass bei Aufstauungen der Fränkischen Saale, durch die hohen Nährwertbelastungen gerade in den Sommermonaten, Wasser-Güte-Probleme auftauchen könnten, die eine Algenblüte in dem Speichersee zur Folge hätte. „Da ist man aufgeschreckt worden durch die Vorkommnisse an der Fränkischen Seenplatte, das ist längst nicht hinlänglich bewiesen“, kritisiert Felbinger und bedauert dies, denn gerade mit einem Speichersee wäre das Projekt bei der angestrebten Nutzung für den Tourismus zu einem Besuchermagneten geworden“, so Felbinger. Die nüchterne Folgerung des Staatsministeriums lautet: „Die Planungen zur Umsetzung des Speichers Bocklet ruhen deshalb momentan.“

Ganze Pressemitteilung lesen »

Kontakt

Bür­ger­bü­ro Main­fran­ken
Gün­ther Fel­bin­ger, MdL
Kirch­platz 9
97753 Karl­stadt

Tel.: 09353-983010
Fax: 09353-983012
buergerbuero@​guenther-felbinger.​de

bad-kissingen