Aktuelles

Aktuelles

Aktuelle Info vom 9. April 2018

Eröffnung barrierefreier Hauptbahnhof Würzburg


Rechtzeitig zur Landesgartenschau konnte heute in Würzburg die neue Fußgängerunterführung am Hauptbahnhof eingeweiht werden. Nun können die Gleise 2 bis 7 barrierefrei erreicht werden, der Rest wird bis 2021 fertiggestellt. Am Ende wird der Ausbau voraussichtlich 61 Millionen Euro kosten. Entscheidend für die schnelle Umsetzung der Baumaßnahme war der Runde Tisch, der auf Initiative von Landtagspräsidentin Barbara Stamm 2013 gegründet wurde. Mehrmals im Jahr habe ich seitdem an den Treffen teilgenommen und konnte bei den harten Verhandlungen mit der Deutschen Bahn den Bau eines zweiten Personenaufzugs erreichen.


 Ganze Nachricht lesen »

Aktuelle Info vom 23. Februar 2018

Wirkliches Interesse am gerade im Plenum diskutierten Thema „Klimaschutz“ scheint bei den Kolleginnen und Kollegen der Regierungspartei nicht vorhanden zu sein, ganze 8 sind da! Ganze Nachricht lesen »

Aktuelle Info vom 29. Januar 2018

Straßenausbaubeitragssatzung


Langsam aber sicher kommt etwas Licht ins derzeitige Dunkel um die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung. Nach der Zustimmung von 123 Abgeordneten soll die Staatsregierung in Abstimmung mit den Kommunen daraufhin wirken, dass KEINE Bescheide bis zur endgültigen Gesetzesverabschiedung mehr erlassen werden sollen. Da habe ich doch gerne mitgestimmt

Ganze Nachricht lesen »

Aktuelle Info vom 15. Januar 2018

Neujahrsempfang in Kitzingen



Immer wieder beeindruckend welch ehrenamtliches Engagement Bürger an den Tag legen! Beim Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters Siegfried Müller und der Stadt Kitzingen wurden Karl Köberlein und Klaus Rügamer hierfür mit der Bürgermedaille in Gold ausgezeichnet. Der eine brachte die Feuerwehren, Schützen und Kirchen in Hohestadt auf Vordermann und der andere brachte die Jungs - ua OB Müller - bei Bayern Kitzingen auf die Spur. Ganze Nachricht lesen »

Aktuelle Info vom 15. Dezember 2017

Ein Brief kann Leben retten


Dein Brief kann Leben retten - unter diesem Moto besuchte Amnesty International den Bayerischen Landtag und zeigte, wie mit Unterschriften Menschenleben geschützt werden können. Anhand von Beispielen wie inhaftierten Medienschaffenden in der Türkei oder dem Schicksal indigener Völker in Honduras legte Amnesty dar, wie wichtige es für ist, sich für Menschenrechte einzusetzen und wie gewöhnliche Menschen dazu beitragen können etwas Außergewöhnlichen zu leisten. Auch ich haben meinen Beitrag geleistet.

Ganze Nachricht lesen »